[改道] Gǎi Dào Nr.14 / 02.2012

Titelseite der Nr.14/02.2012
Liebe Leute – die 改道 Gǎi Dào Nr.14 / 02.2012 ist da und hat wieder zahlreiche Artikel, Nachrichten und Termine zu bieten. Wir hoffen das euch diese Ausgabe motiviert eure anarchistische Einstellung zu festigen und das Gefühl des „EinzelkämpferInnentums“ etwas zu lindern! Ihr seid nicht allein – und, was nicht unwichtig ist, die anarchistische Bewegung im deutschsprachigem Raum scheint sich zu festigen und an Kontinuität zu gewinnen. Jetzt aber, in gewohnter Form die Links zur Aktuellen Ausgabe und natürlich das Editorial:

Hier geht es zur Onlineversion (PDF) – Und hier haben wir die PDF zum selber ausdrucken in (schwarz/weiß) und (farbe)!

Im Folgenden – wie immer – das Editorial als „Vorspeise“:

Liebe Leute,

in der letzten Ausgabe konnten wir unseren ersten Geburtstag feiern, was wir auch mit ein klein wenig Stolz getan haben. Schließlich hält sich das Projekt [改道] Gǎi Dào nun schon länger, als die meisten vermuten konnten. Jedoch wollen wir dabei nicht stehen bleiben, schließlich
gibt es für 2012 genug zu tun. Die nächsten Projekte sind die regelmäßige Printausgabe im klassischen Vertrieb, die ersten [改道] Gǎi Dào-Broschüren und natürlich den normalen Ablauf rund um die [改道] Gǎi Dào noch ein Stück weiter zu professionalisieren, schließlich
kommen bei uns die Wenigsten vom Fach. Aber wie schon der Subcomandante sagte: Fragend schreiten wir voran!

Neben unseren langfristigen Zielen bieten wir auch in dieser Ausgabe eine Vielzahl an spannenden Artikeln. Schwerpunkte sind dieses Mal Osteuropa und die Türkei, so findet ihr eine interessante Bewertung ortskundiger Anarchist_innen zum anti-autoritären Schwenk des
PKK-Anführers Abdullah Öcalan und ein Interview über die anarchistische Bewegung in der Türkei allgemein. Ein ausführlicher Artikel der ASJ Göttingen / Südniedersachen bietet einen Einblick in die momentane Situation in Russland, den erstarkenden Nationalismus und den
Widerstand von anarchistischen und antifaschistischen Gruppen. Ein Artikel über das Massaker an Ölarbeiter_innen in Kasachstan und ein etwas verspäteter, dennoch nicht minder interessanter Bericht über den nicht stattgefundenen Generalstreik in Wisconsin runden die
Rubrik „Weltweit“ ab.

Lokal dreht sich dieses Mal (fast) alles um Dresden. Neben einem Bericht über aktiven Schüler_ innenwiderstand und einen Aufruf anarchistischer Gruppen und Projekte zu den Protesten gegen die jährlichen Nazigroßaufmärsche findet ihr ein interessantes Interview mit „Transition Town“, einem Projekt, das versucht alternative Lebensmodelle schon heute umzusetzen. Auf diesen Artikel werden in den kommenden Ausgaben weitere Vorstellungen von Projekten folgen, die schon im kapitalitischen Hier und Jetzt mit alternativen ökonomischen und sozialen Lebensformen experimentieren. Ihr dürft gespannt sein.

Zu guter Letzt findet ihr noch den Aufruf zu einem internationalen Aktionstag unter dem Motto: „M31 – capitalism is the crisis“, der am 31. März in vielen europäischen Ländern stattfinden wird.

Und wie in den Ausgaben zuvor, noch einmal der Hinweis: Falls ihr Artikel habt und denkt, diese sind für die [改道] Gǎi Dào geeignet, ihr generell am Projekt [改道] Gǎi Dào mitarbeiten wollt, Anregungen, Fragen oder Kritik habt oder nur die sympathischen Menschen hinter der
[改道] Gǎi Dào kennenlernen wollt, schreibt an unsere Redaktionsadresse: redaktion-gaidao@riseup.net

Eure Redaktion

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: