Archiv für September 2012

Rundreise: Anarchie auf den Philippinen

Auf einer Reise in die Philippinen lernten wir vor Ort ein paar nette und engagierte Anarchisten in Manila kennen. Schnell war der Entschluss gefasst, zwei von ihnen nach Europe einzuladen, damit einerseits diese beiden die Gelegenheit hätten die anarchistische Bewegung Europas kennen zu lernen und wir hier einen Einblick in ihre Situation und Arbeit zu bekommen.
Wir hatten große Pläne und wollten es zwei Anarchisten ermöglichen am Welttreffen in St. Imier teil zu nehmen und danach auch noch die weltweit einzigartige libertäre Medienmesse zu besuchen. Jedoch hatten wir unsere Rechnung ohne die deutsche Botschaft in Manila gemacht (und anfangs hat uns auch das Wetter übel mitgespielt – aber dazu später mal mehr). Nachdem uns die deutsch Botschaft fast all unsere Nerven gekostet hat, haben wir dann doch noch ein (!) Visum für eine Person und für nur 19 (!) Tage bekommen. Hier nun die Tourdaten (Quelle: Rundreisen):

17.9. Augsburg
Einlaß: 19 Uhr – Vokü
Beginn: 20 Uhr
Ort: „ganzen bäckerei“ Reitmayrgässchen
Veranstallter*innen: AKAUA und die ganze Bäckerei

18.09 Wien
ab 20 Uhr
Druckraum Redtenbachergasse 3/Souterrain, 1160 Wien

19.09. München
Beginn: 20:30 uhr im Kafe
Marat
, Thalkirchnerstr.104, München
(U3/U6 Goetheplatz oder Bus 158 und 152 Haltestelle Kapuzinerstraße)
Wie jeden Mittwoch gibt es dort ab 20:00 uhr beste Vokü
Nach der Veranstaltung wird aufgelegt (DJane steht noch nicht fest)
Veranstalter_innen: Gruppe11, eaam und mittwochskafekollektiv

20.9. Münster
20 Uhr
infloden krachtz
Nieberding 8 [Anreise]
Veranstalter*innen: edtion assemblage / infloden krachtz / fau-münster

21.09. Karlsruhe
um 19h
viktoriastr 12(hinterhaus)
176133 karlsruhe
Veranstalterin: Libertäre Gruppe Karlsruhe

22.9. Hamburg
17 Uhr
Hafenvokü
Hafenstraße 116
Veranstalterin: a3yo

23.9. Bremen
16 uhr.
infoladen bremen st.pauli-str. 10-12 28203 bremen
Veranstalter*innen: antifa-komitee & kritisch-lesen

24.09. Darmstadt
19 Uhr
Oetinger Villa
Kranichsteiner Str. 81
64289 Darmstadt
Veranstalterin: Libertäre Sozialist*innen Darmstadt

25.09. Köln
20 Uhr
AZ Köln
Wiersbergstrasse 44.
51103 Köln Kalk

26.09. Wuppertal
Ort: Autonomes Zentrum Wuppertal
20 Uhr + VoKü
Markomannenstr. 3
42103 Wuppertal

27.09. Düsseldorf
Hinterhof, Corneliusstr.108
Veranstalter*innen: CBB, CSB, FAUD

28. 09.

29.09.

30.09. Berlin

01.10. Bielefeld
Infoladen Anschlag
heeper str. 132, 33607 bielefeld

02.10. Aachen

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr

[改道] Gǎi Dào Nr.21 / 09.2012

Titelseite Nr. 21

Bildschirm-Version | Druckbare Version, S/W | Druckbare Version, Farbe | ePUB Version | Übersicht aller Ausgaben

Editorial:

Hallo Menschen,

die letzten Tage und Wochen war von viel Arbeit geprägt. Aber jetzt haben wir es geschafft. Das anarchistische Welttreffen in St. Imier liegt hinter uns. Gleich vier Texte befassen sich mit diesem Thema. Zur 2. Libertären Medienmesse findet ihr keinen Text, da diese nach dem Redaktionsschluss stattfand, aber wir werden diese in der nächsten Ausgabe sicher umfassend würdigen!

Was uns sowohl in St. Imier als auch in Bochum positiv überrascht hat, ist die positive Resonanz auf das Projekt 改道 Gǎi Dào. Schon jetzt haben wir beinahe hundert Vorbestellungen für die Printausgabe des Magazins. Wenn es so weiter geht und wir dann noch ein paar Menschen finden, die verbindlich Aufgaben übernehmen (insbesondere für das Layout), werden wir sicher zum 1. Januar 2013 den Schritt wagen und in Druck gehen. Aber das ist, bei aller Vorbereitung darauf, noch immer Zukunftsmusik.

Ebenfalls überrascht waren wir über das mediale Interesse sowohl am Welttreffen der Anarchist*innen als auch an der 2. Libertären Medienmesse. Beide haben es bis weit in die Mainstreammedien hinein geschafft. Bemerkenswert auch so manche Stilblüte besonders des „linken“ Journalismus, aber dazu ggf. in der Oktoberausgabe mehr.

In dieser Nummer haben wir einen Aufruf von Asylbewerber*innen, den wir euch bitten mehr als einfach nur zur Kenntnis zu nehmen. Ebenso wie den Aufruf zur Solidarität mit den inhaftierten Anarchist*innen in Belarus.
Mit der anhaltenden Krise verschärft sich auch die Art und Weise wie Staat und Kapital gegen Arbeiter*innen und Bevölkerung vorgehen. Wir berichten in diesem Sinne von dem Mord an 44 Streikenden Minenarbeiter*innen in Südafrika. Aber auch die Wahl in Griechenland und WikiLeaks sind ein Thema.

Zu guter Letzt wollen wir an dieser Stelle noch auf die Selbstdarstellung der neuen „Anarchistischen Gruppe Köln“ (AGK) hinweisen. Wir freuen uns darüber, dass die AGK gerade überlegt, in das FdA einzutreten.

Aber jetzt Schluss mit dem Editorial und heiter weiter!

Eure Redaktion der 改道 Gǎi Dào

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: