Die 改道 Gǎi Dào Nr.13 / 01.2012 ist erschienen

Titelseite der Nr.13/01.2012Rechtzeitig, am letzten Tag des alten Jahres kommt die 改道 Gǎi Dào Nr.13. Wir nutzen die Gelegenheit zu ein wenig Lobhudelei auf uns selbst und hoffen das wir und unsere KritikerInnen es nicht übertreiben.

Hier geht es zur Onlineversion (PDF) – Und hier haben wir die PDF zum selber ausdrucken!

Anstelle eines Editorials:
Ein Jahr ist vergangen. Zwölf Ausgaben der 改道 Gǎi Dào liegen hinter uns und mit der Januarausgabe 2012 haltet ihr die dreizehnte Nummer in der Hand. Gut zehn anarchistische Gruppen, Initiativen und Organisationen haben letztes Jahr die Gelegenheit genutzt und sich auf unseren Seiten vorgestellt.
Wir haben unseren Blick auf anarchistische Bewegungen geworfen, die im deutschen Sprachraum oft vernachlässigt werden. So haben wir über AnarchistInnen in Belarus, Russlan und Rumänien ebenso berichten können, wie über die Türkei, Skandinavien, Mexiko oder Bulgarien sowie über die aktuellen Revolutionen und Bewegungen im Mahgreb.
Aus einer internen Diskussion enststand die Idee eine Artikelserie zum Thema „Was ist Faschismus“ zu veröffentlichen. und mit einigen Artikeln ist es uns tatsächlich gelungen eine Diksussion anzuregen – so zum Beispiel mit der „Solidarischen Kritik eines Anarcho-Kummunisten am Anarcho-Syndikalismus“.
An dieser Stelle wollen wir uns auch noch mal an die tagesaktuellen Artikel erinnern, wie den zu den Morddrohungen gegen den Vorsteher der jüdischen Gemeinde Pinneberg, zu den Hausruchsuchungen in Dresden oder den Berichten von der antikapitalistischen Demonstration in Karlsruhe oder dem Kongress „Jenseits des Wachstums“
Kultur, im weitesten Sinne ist leider ein wenig zu kurz gekommen. So haben es nur ganze zwei Buchbesprechungen auf unsere Seiten geschafft, ebensoviele Rezepte (wenn wir diese Nummer mit in die Wertung nehmen) und ein Artikel zum Thema Fußball und Anarchie.
Zweimal konnten wir euch Eintritte in die anarchistische Föderation kundtun – was uns natürlich besonders gefreut hat. Und auch über die eine oder andere Aktivität unserer Mitgliedsgruppen haben wir euch berichtet.

Wir freuen uns auf die kommenden Nummern der 改道 Gǎi Dào und hoffen das ihr sie nicht nur regelmäßig zur Kenntnis nehmt, sondern auch mal den einen oder anderen Inhaltlichen Beitrag zu ihr liefert.

Eure 改道 Gǎi Dào Redaktion

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr

Die 改道 Gǎi Dào Nr.12 / 12.2011 ist erschienen

Cover Nr.12
Wer hätte das gedacht? Vor etwas mehr als einem Jahr hatte jemand in der anarchistschen Föderation ein wenig zu viel Zeit übrig und stieß das Projekt 改道 Gǎi Dào an. „Einen anderen Weg gehen“ – wollten die MacherInnen des anarchistischen Monatsmagazins. Und niemand wußte wie lange das Projekt laufen würde. – Böse Zungen vermuteten, das schon nach der ersten Nummer schluß sein würde. Und nun? Nun habt ihr schon die Nummer zwölf in der Hand! Seit Januar 2011 erscheint die 改道 Gǎi Dào jeden Monat. Und bis auf eine Ausgabe, waren wir auch immer Pünktlich am 1. des Monats Online!

Wir freuen uns schon auf die Ausgabe Nr. 1 / 01.2012 – und wenn ihr lust habt, dann schreibt uns doch bitte ein paar Zeilen, wie euch ein Jahr 改道 Gǎi Dào gefallen hat: redaktion-gaidao@riseup.net

Hier geht es zur Onlineversion (PDF) – Und hier haben wir die PDF zum selber ausdrucken

Und jetzt, wie immer das

Editorial

Hallo Menschen,
zum letzten mal in diesem Jahr erscheint die [改道] Gǎi Dào. Wir hoffen, euch hat dieses neue anarchistische Magazin bisher gut gefallen. Eigentlich wäre es nun an der Zeit einen Rückblick zu wagen. Wir wollen dies uns und euch aber lieber ersparen. Stattdessen werden wir im Januar ein paar Stimmen unserer Leserschaft zu einem Jahr [改道]Gǎi Dào veröffentlichen. Ihr seht also, auch 2012 geht es weiter. Wir werden weiterhin monatlich erscheinen und darüber hinaus prüfen wir die Möglichkeiten als Printversion mit Abonnements herauszukommen.
Wenn ihr uns zu einem Jahr [改道] Gǎi Dào etwas schreiben oder schon mal ein Abo für das Jahr 2012 abschließen wollt, dann schreibt uns bitte an: redaktion-gaidao@riseup.net

Doch jetzt erst mal zu dieser Ausgabe:
Wir beschließen das Interview zur Revolution in Ägypten mit einer Betrachtung der ArbeiterInnen und Gewerkschaften. Aber das wird sicher nicht das letzte mal sein, dass wir darüber berichten, denn schließlich ist die Revolution noch lange nicht nicht vollendet und die ArbeiterInnen sind weiter sehr aktiv. Derweil könnt ihr euch u. a. auf egyptianspring. blogsport.de auf dem Laufenden halten. Aus Dresden bekamen wir einen Artikel zum „Gedenken an (die) Reichspogromnacht“.

Zum Themenblock Faschismus kommen in dieser Ausgabe dann noch die Erklärung der ZSPWarschau zu den Ereignissen rund um den Polnischen Unabhängigkeitstag hinzu und ein erster Artikel zum „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU). Es steht zu befürchten, dass wir mit diesem hochaktuellem Artikel der Zeit hinterher sein werden. Beinahe täglich kommen neuen Informationen zum Komplex „NSU“, Polizei, Verfassungsschutz und Politik hinzu. Es bleibt die alte Forderung nach sofortiger Abschaffung aller Inlandsgeheimdienste und der politischen Polizei. Nicht zu vergessen: die Öffnung aller Akten, damit endlich das genaue Ausmaß der direkten und indirekten staatlichen Finanzierung faschistischer Gruppen, Parteien, Initiativen und Organisationen offenbar wird!

Mit einer Betrachtung der Occupy-Bewegung in den USA und einem Artikel zur IWW wollen wir euch Materialien zur Diskussion an die Hand geben, die von aktueller Bedeutung sind. In diese Kategorie, „Beiträge von aktueller Bedeutung“, gehören auch die Anmerkungen von Ralf Dreis zur Jungle-World-Reportage zu Griechenland. Insbesondere der IWW-Artikel hat das Potential Diskussionen zu provozieren, geht es doch um Strategien in Arbeitskämpfen, Bündnisfähigkeit, Sinn und Möglichkeiten von Doppelmitgliedschaften (in revolutionären Gewerkschaften wie den IWW und sozialpartnerschaftlichen Gewerkschaften), bezahlten FunktionärInnen und ähnlich brisanten Fragen!

Eure Redaktion >[改道] Gǎi Dào<

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr

Die 改道 Gǎi Dào Nr.11 / 11.2011 ist erschienen

Hier geht es zur Onlineversion (PDF) – Und hier haben wir die PDF zum selber ausdrucken

Titelblatt GD Nr.11

Editorial

Hallo Menschen,
pünktlich zur „fünften Jahreszeit“ (am 11.11.2011 startet der Karneval) bekommt ihr die [改道] Gǎi Dào Nummer elf in die Hand. Als wir im Oktober 2010 die Idee hatten, es mit einer monatlichen anarchistischen (Internet)-Zeitschrift zu versuchen, wussten wir nicht wie viele Ausgaben wir schaffen würden. Ja, wir wussten nicht einmal ob wir überhaupt eine einzige zustande bringen würden. Uns plagten auch einige Zweifel, denn immerhin gibt es mit der Direkten Aktion und der Graswurzelrevolution zwei gestandene, seit Jahrzehnten regelmäßig erscheinende anarchistische Zeitungen im deutschsprachigen Raum. Beide haben darüber hinaus den Anspruch, journalistisch gut zu sein und hohe Qualitätsstandards zu haben. Wir jedoch wollen einerseits „nur“ ein Magazin aus der Bewegung und für die Bewegung sein und andererseits das Unmögliche schaffen, nämlich auch für Menschen jenseits der Bewegung so attraktiv zu sein, dass nicht nur AnarchistInnen, die [改道] Gǎi Dào lesen.

Ob und wie wir diesen Ansprüchen genügen, wisst ihr einstweilen besser als wir. Aber glücklicherweise bekommen wir von euch doch die eine oder andere Rückmeldung. So wissen wir, das es nicht wenige gibt, die sich die [改道] Gǎi Dào als Printversion wünschen. Euch allen sei gesagt: Wir prüfen gerade die Möglichkeiten. Ob es uns im nächsten Jahr als Printausgabe zu kaufen und im Abo geben wird, können wir euch heute allerdings noch nicht verraten. Eine Umstellung auf zweiwöchentliches Erscheinen, haben wir jedoch vorerst aufgeschoben, denn noch beteiligen sich zu wenige Menschen an den notwendigen Arbeiten. Aber wer weiß, aufgeschoben ist nicht aufgehoben, und so wie wir im Januar 2011 einfach angefangen haben überhaupt zu erscheinen, so könnte es sein, das wir im Laufe des Jahres 2012 als Printversion erscheinen und vielleicht schon 2013 zweimal im Monat.

So – nun aber Schluss mit dem Blick in die ungewisse Zukunft. In dieser Ausgabe findet ihr den letzten Teil unserer Reihe „Was ist Faschismus“. Wir hoffen, euch ab Januar 2012, die komplette Reihe als erste [改道] Gǎi Dào-Broschüre, herausgegeben vom Forum deutschsprachiger AnarchistInnen (FdA), präsentieren zu können. Vorbestellungen könnt ihr ab sofort an die Redaktion schicken. Entweder an unsere altbekannte Mailadresse: fda-ifa@free.de oder an unsere neue Redaktionsmailadresse: redaktion-gaidao@riseup.net.

Des Weiteren gibt es einen Bericht von der „Krisen-Demo“ des anarchistischen Netwerks Südwest*, ein Interview mit anarchistischen Antifas in Serbien, den dritten Teil zur Revolution in Ägypten (diesmal: Geschlecht, Klasse, Feminismus und Islamismus), einem Beitrag von Syndikalismusforschung und dem Allgemeinen Syndikat Hamburg-Altona, Termine und vieles andere mehr.

Sicher vermisst ihr aktuelle Berichte, Analysen und Kommentare zu den Ereignissen in Griechenland, der weltweiten Occupy-Bewegung und vielen anderen aktuellen Ereignissen. Seid versichert: Wir auch! Und wir arbeiten daran, für die Dezemberausgabe der [改道] Gǎi Dào kompetente AutorInnen zu diese Themen zu finden – by the way: Wenn ihr kompetente AutorInnen kennt oder willens und in der Lage seid, Artikel aus dem Spanischen, Französischen, Englischen, Russischen, Polnischen, Italienischen, Arabischen, Türkischen, … zu übersetzen, dann meldet euch bitte bei uns!

Eure Redaktion der [改道] Gǎi Dào

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr

改道 Gǎi Dào Nr.10 / 10.2011

Die Nummer neun erschien ja ohne Editorial. Dies ist der Leserschaft nicht verborgen geblieben und auf syndikalismus.wordpress.com (besser bekannt als syndikalismus.tk) wurde das sofort diskutiert. Die Nummer zehn hat nun wieder ein Editorial, das wir hier für euch auch dokumentieren. In dieser Ausgabe wird das Interview mit dem Ägyptischen Anarchp-Syndikalisten fortgesetz. Ein weiteres Interview wurde exklusiv für die 改道 Gǎi Dào mit einem Aktivisten der spanischen Bewegung 15M geführt. Die Faschismusreihe nähert sich ihrem Ende (und wir sind gespannt auf die versprochene Broschüre) und ein Mitglied der FAU bekam den Platz den er brauchte um in aller Ruhe auf die solidarische Kritik aus der Nummer neun zu antworten. Hier sei noch kurz auf die Buchbesprechung „feindliche Brüder“ hingewiesen. Die Online und die Printversion sowie das Editorial findet ihr hier:

Hier geht es zur Onlineversion (PDF)
Und hier haben wir die PDF zum selber ausdrucken

Titel der Nr. 10

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr

改道 Gǎi Dào Nr.09 / 09.2011 ist erschienen

Diesmal leider ohne Editorial, stattdessen mit einer ganzseitigen Anzeige der „Utopia“. Für diejenigen die es (noch) nicht gewußt haben: die „Utopia“ ist eine anarchistische Jugendzeitung mit autonomer Redaktion, die als Beilage zur Graswurzelrevolution heraus kommt. Darüber hinaus hat die [改道] Gǎi Dào wieder so einiges zugeben. In dieser Ausgabe stellt sich der AK Libertad aus Augsburg vor, ein Veranstaltungsbericht geht auf Fukushima ein, ein Anarcho-Syndikalist aus Ägypten analysiert ausgiebig die Situation in einer mehrteiligen Artikelserie die in dieser Ausgabe beginnt und natürlich wird die Faschismus-Reihe fortgesetz! Darüber hinaus gibt es natürlich noch das eine oder andere mehr, aber das könnt ihr selbst ja sehr leicht herausfinden ,-)

Hier die Onlineversion (PDF) –

und hier zum selber ausdrucken und vergleichen (PDF)

sags der Welt:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Identi.ca
  • Tumblr



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: